DeutschEnglishEspañolFrançaisItalianoNederlandsPolski
 

Online Reservieren

 Anreise: Datum wählen
 Abreise: Datum wählen
 Zimmer:

 Zimmer  Erw. Kinder
bis 14
Jahre
 #01


 
 

© TopDomizil Vacation Service GmbH

(Office) Platz vor dem Neuen Tor 1B
10115 Berlin
T:+49 (0)30 / 9 22 77 207
E: info@topdomizil.de
Collage_Theater
 

Volksbühne Volksbühne
am Rosa-Luxemburg-Platz
Linienstraße 227
10178 Berlin (Mitte)

Telefon: +49 30 24 06 55

info@volksbuehne-berlin.de
http://www.volksbuehne-berlin.de

Die 2 Kilometer von Ihrem Apartment „Panorama Friedrichstraße“ zur Volksbühne sind besonders lohnenswert, wenn Sie durch die Auguststraße schlendern!

Die Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz steht für Kulturpolitik, Kreativität und Gegenwartstheater. Der heutige Intendant Frank Castorf inszeniert mit Vorliebe brachiale Stücke und lockt so insbesondere ein junges Publikum bis Mitte 30 ins Theater. Innovative Stücke mit Titeln wie „Endstation Sehnsucht“ oder „Fuck off, America“ sorgen so seit 1992 immer wieder für Aufsehen. Dabei wird die Volksbühne 2014 100jähriges Bestehen feiern und blickt auf eine bewegte Geschichte zurück. Nicht immer wurden theatralische Grenzen gesprengt, aber schon die Gründungsversammlung des Vereins "Freie Volksbühne" plädierte für eine realistisch-zeitnahe Bühnenkunst, die auch der Arbeiterklasse zugänglich sein sollte.

 



Admiralspalast Admiralspalast
Friedrichstraße 101
10117 Berlin (Mitte)

Telefon: +49 30 47997499

mail@admiralspalast.de
http://www.admiralspalast.de

Fahren Sie nur eine S-Bahn Station vom Hauptbahnhof ("Am Platz vor dem Neuen Tor") zum Admiralspalast am Bahnhof Friedrichstraße!

Am 20. April 1911 eröffnete das erste Vergnügungsetablissement seiner Art in Berlin: der „Admiralspalast“. Nach einer bewegten Geschichte im 20. Jahrhundert mit wechselnden Intendanten, ideologischer Nutzung der Nationalsozialisten, sowie Treffpunkt der DDR-Bohème, konnte der Admiralspalast 2006 saniert und modernisiert werden. Heute freuen sich die Gäste im „Theater“, „Studio“ oder Veranstaltungsbereich „101“ über stimmungsvolle Konzerte, Theateraufführungen oder Lesungen. Demnächst eröffnen außerdem ein Nachtclub, sowie das „Admiralsbad“ mit Wellness im denkmalgeschützten Haus. Man knüpft somit wieder an die eigenen Ursprünge an, denn in der Friedrichstraße 101 befand sich schon Ende des 19. Jahrhunderts die erste öffentliche Badeanstalt Berlins.



BKA BKA
Berliner Kabarett Anstalt-Theater
Mehringdamm 34
10961 Berlin (Kreuzberg)

Telefon: +49 30 2 02 20 07
Fax: +49 30 20 22 00 51

info@bka-theater.de
http://www.bka-theater.de

In nur 15 Minuten mit der U-Bahn oder 30 Minuten per pedes erreichen Sie als Gast der „Apartments Wallstraße“ das BKA!

„BKA“ bedeutet natürlich nicht Bundeskriminalamt, sondern bezeichnet seit 1988 die „Berliner Kabarett- Anstalt“ am Mehringdamm im fünften Stock. Über den Kreuzberger Dächern unter tausend kleinen Lämpchen begannen Künstler wie Georgette Dee, Michael Mittermaier oder Rosenstolz ihre Karriere. Ob eine Platzreservierung auf einem Sessel oder Stuhl, mit oder ohne Tisch, die Atmosphäre ist immer intim, nicht zuletzt durch Kerzenschein und Samtvorhänge. Zusätzlich bietet das BKA neben seinem Theater in Kreuzberg im „BKA- Luftschloss“ auf dem Schlossplatz in Mitte ein ebenso vielfältiges Programm: Kabarett, Musiktheater, Comedy, Konzerte und Party.



Deutsches Theater
Schumannstraße 13A
10117 Berlin (Mitte)

Telefon: +49 30 28 44 12 21

service@deutschesteather.de
http://www.deutschestheater.de

Nur 750m trennen sie als Gast "Am Platz vor dem Neuen Tor" von den Dauerrennern des DT wie „Emilia Galotti“ und „Faust 1“!

Das „DT“ (Deutsche Theater) wurde 1850 mit rund 600 Plätzen eröffnet, der benachbarte Ballsaal wurde um die Jahrhundertwende umgebaut und 1906 unter dem Namen „Kammerspiele“ mit 230 Plätzen eröffnet. Neben den zwei Traditionsbühnen verfügt das „DT“ seit 2006 über die sogenannte Box - eine dritte Bühne im Foyer der Kammerspiele mit 80 Plätzen für modernes Theater mit aktuellen Themen. 2005 wurde das DT als »Theater des Jahres« ausgezeichnet. Heute gehört Das „DT“ zu den vier subventionierten, als Regiebetriebe geführten Sprechbühnen Berlins, an denen ein Ensemble aus erstrangigen deutschen Schauspielern arbeitet.


 
 


 
powered by hotelwebservice 2018