DeutschEnglishEspañolFrançaisItalianoNederlandsPolski
 

Online Reservieren

 Anreise: Datum wählen
 Abreise: Datum wählen
 Zimmer:

 Zimmer  Erw. Kinder
bis 14
Jahre
 #01


 
 

© TopDomizil Vacation Service GmbH

(Office) Platz vor dem Neuen Tor 1B
10115 Berlin
T:+49 (0)30 / 9 22 77 207
E: info@topdomizil.de
Collage_Ausstellungen
 

C/O Berlin C/O Berlin
im Postfuhramt
Oranienburger Straße / Tucholskystraße 35-36/19-21
10117 Berlin (Mitte)

Telefon: +49 30 28 09 19 25

info@co-berlin.com
http://www.co-berlin.info

Sie wohnen in einem der Apartments „Panorama Friedrichstraße“? Dann sind sie quasi Nachbarn des Postfuhramts!

Seit Juni 2006 beherbergt das ehemalige kaiserliche Postfuhramt, heute ein denkmalgeschütztes Gebäude, das Ausstellungshaus „C/O Berlin“. Der Namen steht für „International Forum for Visual Dialogues“ und renommierte Fotografieausstellungen sowie kulturelle Veranstaltungen mit internationalem Rang und Namen. Als der Fotograf Stephan Erfurt, der Designer Marc Naroska und der Architekt Ingo Pott 2004 bemerkten, dass es in Berlin keine staatliche Kulturinstitution gab, die das Medium Fotografie präsentierte, handelten sie: seitdem gastierten hier unter Anderem Karl Lagerfeld, Anton Corbijn, James Nachtwey, René Burri, Annie Leibovitz und Martin Parr. Das Postfuhramt hat täglich von 11 bis 20 Uhr geöffnet, der Eintritt sowie die Führungen kosten 10€.



Museumsinsel
Am Lustgarten 1
10117 Berlin (Mitte)

Telefon: +49 266 42-4242
Fax: +49 266 42-2290

service@smb.museum.de
http://www.museumsinsel-berlin.de

© Bildarchiv Lehnartz, 2000

Die Museumsinsel befindet sich zentral in Berlin Mitte und ist von allen TopDomizil Apartmentanlagen ("Lage") wunderbar zu erreichen!

Die Museumsinsel ist ein hoch frequentierter touristischer Anlaufpunkt und einer der wichtigsten Museumskomplexe der Welt. Unter Wilhelm von Bode gelangten die Sammlungen um die Jahrhundertwende 1900 zu Weltruhm, vergleichbar mit dem Pariser Louvre, den Florentiner Uffizien oder dem British Museum in London. Auf knapp einem Quadratkilometer auf der Spreeinsel werden Kunst und Kultur aus 6000 Jahren Menschheitsgeschichte in folgenden Häusern präsentiert: Altes Museum, Neues Museum, Alte Nationalgalerie, Bode-Museum, Pergamonmuseum und James Simon-Galerie. Seit 1999 gehört die Museumsinsel als weltweit einzigartiges bauliches und kulturelles Ensemble dem Weltkulturerbe der UNESCO an.



Madame Tussauds Berlin Madame Tussauds Berlin
Wachsfigurenkabinett
Unter den Linden 74
10117 Berlin (Mitte)

Telefon: +49 180 554 58 00
Fax: +49 30 40004627

Madame.Tussauds.Berlin.MECC@merlinentertainments.biz
http://www.madametussauds.com/Berlin/

Dieses Bild zeigt eine Wachsfigur aus dem Besitz von Madame Tussauds Berlin. Foto Copyright: Madame Tussauds Berlin

Kombinieren Sie als TopDomizil Gast in Berlin Mitte ("Lage") Ihren Besuch bei Madame Tussauds mit dem Brandenburger Tor !

Madame Tussauds hat Tradition: Seit bereits 200 Jahren existiert das außergewöhnliche Konzept des Wachsfigurenkabinetts! Unter den Linden in Berlin befindet sich bereits die achte Niederlassung weltweit neben London, New York, Las Vegas, Amsterdam, Hong Kong, Shanghai, Washington D.C. und Hollywood. Auf 2.500 Quadratmetern Ausstellungsfläche erwarten Sie sieben verschiedene Themenbereiche (Geschichte und Politik, Kultur, Hinter den Kulissen, Sportarena, Fernsehstudio, Musik und Promi- Party)mit 75 Persönlichkeiten. Freuen Sie sich auf Albert Einstein, Angela Merkel, Boris Becker, Johann Sebastian Bach, Thomas Gottschalk, Tokio Hotel und viele weitere Lieblinge der deutschen Kulturlandschaft! Erwachsene zahlen 19€, Kinder bis 14 Jahre 14€.



The Berlin Rock Photo Gallery The Berlin Rock Photo Gallery
c/o Schwarzkopf & Schwarzkopf Verlag GmbH
Kastanienallee 32
10435 Berlin (Prenzlauer Berg)

Telefon: +49 44 33 63 00

info@rockphotogallery.com
http://www.rockphotogallery.com

Foto: www.angeles-eyes.com

Von unserer "Residenz Prenzelberg" sind es nur 400 Meter zu den legendären Rockmusik-Fotografen!

Queen, David Bowie, Syd Barrett, Jimi Hendrix, Robbie Williams –  hier hängen die „Großen“ zusammen in einem Raum. Ob Portraits, Studioaufnahmen, Live-Fotos oder inszenierte Privatsphäre, so nahe wie die Linse der Rockmusik-Fotografen kamen den Stars nur wenige. Schließlich arbeiteten sie mit den jeweiligen Musikern über Jahre hinweg zusammen. In „The Berlin Rock Photo Gallery“ hängen nun die Werke, etwas versteckt in einem Hinterhof der bekannten Kastanienallee.  Die noch junge Galerie im Prenzlauer Berg hat sich speziell auf Rockmusik- Fotografie spezialisiert und zeigt wechselnde Schwerpunkte von Fotografen und Themen. Mit ein bisschen Glück ergattern Sie auch mal handsignierte Bilder oder treffen hier die Fotografen sogar in Person. „The Berlin Rock Photo Gallery“ gehört übrigens zum Berliner Verlag Schwarzkopf & Schwarzkopf, der zahlreiche Musikbildbände verlegt.

 



Martin-Gropius-Bau Berlin Martin-Gropius-Bau Berlin
Niederkirchnerstraße 7
10963 Berlin

Telefon: +49 30 254 86-0
Fax: +49 30 254 86-107

post@gropiusbau.de
http://www.gropiusbau.de

Foto © jirka-jansch.com, 2007

2 Kilometer historisches Berlin: Von den „Apartments Wallstraße“ zum Martin-Gropius-Bau!

Der Martin-Gropius-Bau wurde  1877 bis 1881 von den Architekten Martin Gropius und Heino Schmieden im Renaissance- Stil errichtet. Der Bau wurde im  Zweiten Weltkrieg schwer beschädigt, jedoch erst 1966 auf Initiative von Walter Gropius unter Denkmalschutz gestellt. 1978 begann eine sorgfältige Restaurierung, eine weitere Renovierung wurde zwischen 1998 und 2000 durchgeführt. Heute ist der Martin-Gropius-Bau eines der berühmtesten und schönsten Ausstellungsgebäude in Deutschland. Viele internationale Ausstellungen mit Millionen von Besuchern finden hier einen angemessenen Rahmen.



Galerie NEU
Philippstraße 13
10115 Berlin (Mitte)

Telefon: +49 30 2 85 75 50
Fax: +49 30 2 81 00 85

mail@galerieneu.com
http://www.galerieneu.net

Gerade mal 400 Meter trennen unsere Gäste "Am Platz vor dem Neuen Tor" von der Galerie NEU!

Dienstags bis Samstags von 11 bis 18 Uhr kann ganz in der Nähe unserer Apartments „Vor dem Neuen Tor“ die Galerie Neu besichtigt werden. Etwas versteckt auf dem Areal der alten Charité präsentieren sich Künstler wie Kai Althoff, Claire Fontaine, Nick Mauss oder Francesco Vezzoli.



Berlinische Galerie
Landesmuseum für Moderne
Alte Jakobstraße 124-128
10969 Berlin

Telefon: +49 30 789 02 600
Fax: +49 30 789 02 700

bg@berlinischegalerie.de
http://www.berlinischegalerie.de

Nach 29 Jahren Arbeit und vielen Provisorien konnte die Berlinische Galerie, 1975 als privater Verein in Westberlin gegründet, im Oktober 2004 endlich ein eigenes, zeitgemäßes Domizil in einer umgebauten ehemaligen Glaslagerhalle in der Kreuzberger Alten Jakobstraße beziehen.

Eine einzigartige interdisziplinäre Sammlung erschließt dem Besucher Bildende Kunst, Fotografie und Architektur, die vom Ende des 19. Jahrhunderts bis heute in der Metropole Berlin entstanden ist, dabei lokalen Schwerpunkt und internationalen Anspruch zu einer fruchtbaren Fusion bringend. Einige Schwerpunkte sind die Berliner Secession, Dada, die russische Avantgarde im Berlin der 1920er Jahre, Neue Sachlichkeit, Konkrete Kunst, Konzeptkunst bis hin zu multimedialen Installationen der jüngsten Gegenwart. In den umfangreichen Künstler-Archiven bietet die Berlinische Galerie zudem gute Ressourcen für Wissenschaftler.



McNair- Barracks McNair- Barracks
Initiativkreis Berlin e.V.
Goerzallee 190-234
14167 Berlin

Telefon: +49 30 84 72 72 00

mcnair-museum@t-online.de
http://www.mcnair-museum.org

In der Zeit nach dem 2. Weltkrieg, von 1945 bis 1994, rekrutierten die drei Alliierten Streitkräfte der West-Mächte ca. 250.00 Zivilangestellte aus der Bevölkerung Berlin. Diese zivilen Mitarbeiter waren in allen relevanten Bereichen der Verwaltung, Instandsetzung, Versorgung, Wohnungswesen, Sicherheit und anderen Feldern tätig. Die Exponate des McNair-Museum und diese Website sind den Frauen und Männern gewidmet, die über einen Zeitraum von fast 50 Jahren mit ihrer Arbeit einen Beitrag zur Sicherung der Freiheit der Westsektoren Berlins geleistet haben. Darüber hinaus ist das McNair-Museum Treffpunkt und Forum ehemaliger Soldaten und Zivilbeschäftigter der Alliierten-Streitkräfte. In der Ausstellung erhalten Besucher einen Überblick aus dem täglichen Leben der Zivilangestellten der Alliierten Streitkräfte in Zusammenarbeit mit den Soldaten und Vertretern der Vereinigten Staaten von Amerika, Großbritannien und Frankreichs.


 
 


 
powered by hotelwebservice 2018